C H R O N I K

 

Bereits Ende der 1960er Jahre gab es in Eppstein Bestrebungen von Angelsportbegeisterten, in Eppstein oder in der näheren Umgebung ein Fischgewässer zu schaffen und hierfür einen Angelsportverein zu gründen.

Hierbei konzentrierten sich die Überlegungen zuerst auf einen Anstau des Wellbachs im gleichnamigen Wellbachtal oberhalb von Eppstein. Diese wurden dann jedoch - insbesondere aus Sicherheitsgründen (Standfestigkeit des Damms) - wieder verworfen.

Aufgrund verwandtschaftlicher Kontakte des späteren Gründungsmitglieds H. Frank wurde die Idee geboren, auf der Gemarkung der damals noch selbständigen Gemeinde Heftrich (heute Ortsteil von Idstein) einen Teich im Bereich "Heftricher Moor" anzulegen. Nachdem sich die Planungen konkretisiert hatten, wurde sodann am 15. Januar 1970 in der Gaststätte "Hotel Burg Eppstein" in Eppstein, von 14 Mitgliedern der „Angelsport-Verein Eppstein 1970 e.V.“ gegründet. Zum Vorsitzenden wurde H.-D. Kern gewählt.

Nach dem Erwerb von Grundstücken und dem Vorliegen der erforderlichen Genehmigungen wurde der Teich in 1972 durch das Bauunternehmen Holz aus Heftrich mit einer Wasserfläche von ca. 4.500 m² ausgeschoben. Die Baukosten betrugen rd. 24.000 DM und wurden insbesondere durch Vorschüsse der Mitglieder finanziert.

 

In 1973 erfolgte die Wahl von P. Haupt zum Vorsitzenden, der damit die Nachfolge von H.-D. Kern antrat.

 

Erstmals am Karfreitag, den 12. April 1974 konnten die Mitglieder am neu angelegten Teich fischen.

1978 wurde H. Friedrich als neuer Vorsitzender gewählt.

Unter dessen Leitung wurde die 1. Teicherweiterung im nordwestlichen Bereich des Gewässers umgesetzt. Es war Ziel, nicht nur die Teichfläche zu vergrößern, sondern das Gewässer durch geschwungene Uferlinien noch naturnaher zu gestalten. Erstmals geschaffen wurde ferner eine Flachwasserzone zur Verbesserung der Laichmöglichkeiten.

 

1979 erfolgte die Wahl von K. Honerkamp zum Vorsitzenden des Vereins, der dieses Amt bis zu seiner schweren Erkrankung 1999 ausübte.

Unter der Ägide von K. Honerkamp konnte in 1989 die 2. Teicherweiterung im südöstlichen Teil des Gewässers - nach einer mehrjährigen Genehmigungsdauer durch die zuständigen Behörden - realisiert werden. Neben einem Zuwachs an Wasserfläche auf etwa 7.300 m² wurde ein weiterer Flachwasser- bzw. Laichbereich geschaffen. Ebenso war es zwingend notwendig, einen neuen Mönch zu errichten, da das alte Bauwerk ein vollständiges Leerlaufen des Teiches nicht ermöglichte. 

 

Zum Nachfolger von K. Honerkamp wurde in 2000 R. Bretzler gewählt.

In 2007 wurde ein Abfischen zur Bestandsaufnahme und Neuregelierung des Fischbestandes das Gewässer mit Unterstützung von Fischzüchter R. Herzberger aus Oberursel durchgeführt.

 

In 2009 trat S. Wick als ASV-Vorsitzender die Nachfolge von R. Bretzler an.

 

Die im November 2010 durchgeführte Teichentschlammung und Dammsanierung auf der Bachseite des Gewässers prägte das Vereinsgeschehen in den Jahren 2010/2011.

Die erforderlichen Vor- und Nachbereitungsarbeiten am Gewässer machten unzählige Sonderarbeitsstunden erforderlich, die von den Mitgliedern – auch bei teilweise widrigen Wetterverhältnissen – abzuleisten waren. Um dieses wichtige Projekt zu stemmen, bedurfte es vor allem auch des besonderen Engagements des Vorstands hinsichtlich Planung und administrativer Umsetzung mit den Behörden.

Für das Ausbaggern von ca. 1.200 m³ Schlamm und die Sanierung des Damms entstand dem Verein eine Kostenbelastung von rd. 18.000 EUR, die aus Eigenmitteln finanziert wurde. Das Projekt wurde anteilig durch die Obere Fischereibehörde beim RP Darmstadt aus der Fischereiabgabe bezuschusst.

© 2019 by Angelsportverein Eppstein.